Noch suchen viele Menschen Orientierung: ein Kiosk in Paris (Foto Helga Schön)

Mythen, Legenden, Ideologien: Die Verschwörer sind da!

Es ist keine Neuigkeit: Die Glaubwürdigkeit der Medien – aller Medien! – hat in den letzten Jahren massiv gelitten. Etwas schwarz auf weiß gelesen zu haben, ist kein Grund mehr, es auch zu glauben. Ursache des Misstrauens gibt es viele. Vom unheimlichen Zeitdruck, eine Neuigkeit als erste bringen zu können, über massive Beeinflussung der Medien durch kriegführende Staaten bis zu den dünn gewordenen Redaktionen, denen die Zeit für seriöse Recherchen schlicht fehlt. Bessere Zeiten dafür haben jene, die hinter wichtigen Ereignissen andere Ursachen vermuten als die Mainstream-Medien: die sogenannten Verschwörungstheoretiker. Das Titelthema der neusten Ausgabe der GAZETTE dürfte nicht nur Medienleute interessieren.

Editorial Gazette 50

Alles Lüge! Es entbehrt nicht der Ironie, wenn eine Vierteljahreszeitschrift, also selber ein Presse-Produkt, sich dieLügenpresse vornimmt.

|

mehr

Last Exit: Desaster

Lange Zeit galt Bundeskanzlerin Angela Merkel als deutscher Stabilitäts-Anker in einer chaotischen EU. Ein Mythos - der sich jetzt selbst demontiert.

|

mehr

Editorial Gazette 49

Immer mehr Kirchenaustritte auf der einen, junge Menschen, die für den Glauben in den Krieg ziehen, auf der anderen Seite.

|

mehr